Familiale Pflege
Pflegetraining und Beratung

für pflegende Angehörige im Krankenhaus und zu Hause

Ein Ihnen nahestehender Mensch benötigt Hilfe, um in seinem häuslichen Umfeld weiter leben zu können. Mit Ihrem Entschluss, die Pflege allein oder mit Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes zu übernehmen, verändert dies die Lebenssituation der Familie oft unvorbereitet.

Wir, das Team der familialen Pflege, möchten Sie in dieser Situation unterstützen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Unser Ziel ist es, Ihnen genug Sicherheit zu vermitteln und ein gutes Netzwerk aufzubauen. Zudem beraten wir Sie individuell über die Leistungen und Angebote der Pflegeversicherung, damit Sie möglichst gut unterstützt werden und die Pflege Ihres Angehörigen auf Dauer gut durchführen können. Alle Angebote, ob im Krankenhaus oder zu Hause, sind für Sie kostenlos.

Unser Angebot

Unser multiprofessionelles Team besteht aus Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, die verschiedene Fachweiterbildungen absolviert haben, z. B. Weiterbildungen zu Pflegetrainerinnen, Pflegeberaterinnen, Case Managerinnen, Kinaesthetics‑Trainerinnen und Wundexpertinnen. Unsere Expertinnen stehen Ihnen zur Seite und möchten Sie unterstützen.

Um Sie sicher in der Pflege Ihres Angehörigen zu machen, erlernen Sie bereits bei uns im Krankenhaus grundlegende Pflegetechniken, die Sie täglich anwenden können und die Ihnen die Pflege erleichtern.

Auch nach der Entlassung unterstützen wir Sie weiter. Wir beraten Sie und bieten Ihnen zu Hause individuelle Pflegetrainings. Die Beantwortung von Fragen und das gemeinsame Lösen von Problemen stehen dabei im Vordergrund. Wir beraten Sie gerne.

Weitere Unterstützungsangebote:

  • Familienberatungsgespräche
  • Hausbesuche mit Hilfsmittelberatung

Neben dem hohen zeitlichen Aufwand sind emotionale und körperliche Belastungen für pflegende Angehörige oft enorm hoch. Dem möchten wir vorbeugen und Sie unterstützen und begleiten. Neben aktuellen Themen bieten wir Raum für einen Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen. So können Sie von den Erfahrungen in der Gruppe profitieren.

Initialpflegekurs

  • Mobilisation und Bewegung (Konzept Kinaesthetics)
  • Umgang mit Inkontinenz bzw. Kontinenzförderung
  • Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Dekubitus ("Wundgeschwür"), Thrombose, Lungenentzündung etc.
  • Körperpflege
  • Einsatz von Pflegehilfsmitteln
  • Lagerungstechniken
  • Erstellung eines Pflegenetzwerkes
     

Pflegekurs mit Schwerpunkt Demenz

  • Was ist Demenz? Der Verlauf der Krankheit: "Wie aus Wolken Spiegeleier werden"
  • Die Welt von Patienten mit Demenz verstehen: Ein Verhalten, das nach außen als Störung erscheint, aber in Wirklichkeit als Suche nach Sicherheit und Geborgenheit erkannt werden muss (z.B. Aggressivität, nächtliches Umherirren).
  • Biografie ist der Schlüssel zum Verständnis der Gegenwart
  • Kommunikationsformen bei Menschen mit Demenz

Veranstaltungen

04.06.2024 | 15:00 - 18:00  Uhr
| St. Rochus Krankenhaus Steinheim

3-tägiger Demenzkurs für pflegende Angehörige

04.06.2024 | 15:00 - 18:00  Uhr
| St. Vincenz Hospital und Bildungszentrum in Brakel

Klinik für Schmerzmedizin am St. Vincenz Hospital feiert zehnjähriges Bestehen

10.06.2024 | 10:00 - 12:00  Uhr
| Tagespflege St. Josef Seniorenhaus Bökendorf

Die Betreuung und Pflege eines Angehörigen bringt häufig zeitliche, körperliche und seelische Belastungen mit sich. Im Rahmen des Gesprächskreises können Sie persönliche Erfahrungen austauschen.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Katharina Große-Bölting

St. Josef Hospital Bad Driburg, St. Vincenz Hospital Brakel
Mobil꞉ 0171 3568637
E-Mail: ka.grosse‑boelting@khwe.de

Karin Höflich

St. Rochus Krankenhaus Steinheim
Mobil꞉ 0151 64542542
E-Mail: k.hoeflich@khwe.de

Barbara Löhr

St. Ansgar Krankenhaus Höxter
Mobil꞉ 0171 2107315
E-Mail: b.loehr@khwe.de

Kerstin Mönnekes

St. Ansgar Krankenhaus Höxter
Mobil꞉ 0151 18068282
E-Mail: k.moennekes@khwe.de

Anna Sprock

St. Ansgar Krankenhaus Höxter
Mobil꞉ 0151 64543197
E-Mail: a.sprock@khwe.de

Schließen